Jubiläum – 15 000 000 000…

15 Milliarden oder 15 000 000 000 – mit dieser Zahl kommt man eher selten in Berührung – 15 Mrd. ist so viel, dass man sich darunter auch kaum etwas vorstellen kann. Daher ein paar Anhaltspunkte: Vor etwa 15 Milliarden Jahren hatte der Urknall gerade für die Entstehung unseres Universums gesorgt. Im Jahr 2100 könnten laut Experten ca. 15 Milliarden Menschen unseren Planeten bevölkern. 15 Mrd. Meter sind fast eine Lichtminute. Und für 15 Milliarden Dollar könnte man sich die teuerste Luxus-Yacht der Welt gleich 50 Mal gönnen… Doch neben dem Urknall, der Weltbevölkerung und rund 50 Luxus-Yachten reiht sich noch jemand in die Reihe der 15-milliardsten ein: Der 15-milliardste Dachstein nämlich. Dieser wurde vor Kurzem in den Werken der Braas GmbH produziert und sorgte damit für ein spektakuläres Jubiläum.

Dachsteine

Braas

Zu diesem Ehrentag wagen wir einen kleinen Blick in die Welt der Dachsteine: Doch was uns dabei  über den Weg läuft, hört sich erst einmal so gar nicht nach Dach an – eher nach einer alteingesessenen Gaststätte oder aber einem urtypischen Frankfurter Gericht. Doch mit Essen hat die Frankfurter Pfanne recht wenig zu tun. Tatsächlich ist sie einer der beliebtesten Dachsteine Deutschlands, deren Produktion bereits im Jahr 1954 startete. Seither prägt die Frankfurter Pfanne mit ihrer klassischen Form unser heimisches Dachbild.

Dachsteine-Frankfurter-Pfanne

Braas

Doch mit der Frankfurter Pfanne ist es längst nicht getan. Daneben wird in den Werken der Braas GmbH die Taunus Pfanne hergestellt, die für ein besonders harmonisches Dachbild steht und sich somit in jedes architektonische Konzept gleichmäßig einfügt. Die dritte Pfanne im Bunde nennt sich die Harzer Pfanne und überzeugt durch ihre Wirtschaftlichkeit und ein zeitloses Design.

Neben den Pfannen der Braas GmbH entdecken wir die Begriffe Tegalit und Doppel-S – und auch diese Bezeichnungen erschließen sich uns nicht auf den ersten Blick. Doch ein genaueres Hinsehen lohnt sich, denn Tegalit auf dem Dach bedeutet gleichzeitig ein modernes Dach mit geometrischem Deckbild und einer klaren Linienführung. Im Kontrast dazu steht die geschwungene Doppel-S-Form, eine klassische, asymmetrische Wellenform, die durch norddeutschen Charme besticht.

Dachsteine-Taunus-Pfanne

Braas

Seit grauer Vorzeit (zwar nicht ganz vor 15 Mrd. Jahren), in der die Dachdeckung aus Ästen, Zweigen, Fellen, Stroh, Erde, Grassoden, Rinde oder Heidekraut bestand, hat sich also einiges getan. Mit den Höhlen und Behausungen unserer Vorfahren haben die heutigen modernen Dachsysteme abgesehen von der Schutzfunktion wirklich nichts mehr zu tun. Stattdessen leben wir heutzutage unter intelligenten Dachsystemen mit vielfältigen Funktionen – und betrachtet man die innovativen Entwicklungen und die Form- sowie Farbvielfalt der Braas Dachsteine, freut man sich bereits auf die nächsten 15 Milliarden.