Herbstdeko – Schöne DIY-Tipps zum Selbermachen

Die Sonne versteckt sich immer tiefer hinter den Wolken, die stürmischen Regengüsse schauen dafür umso häufiger vorbei und ich habe diese Woche bereits meine Herbststiefel aus dem Schrank gekramt. Die ernüchternde Einsicht – der Herbst steht vor der Tür!

Doch hat man diese Einsicht erstmal akzeptiert und die Sommerkleider in die hinterste Kleiderschrankecke verabschiedet, kann die Vorfreude auf bunte Waldspaziergänge, Mandarinen und frische Äpfel aus der Region beginnen.

Wir haben hier ein paar tolle DIY-Tipps zum Selbermachen für euch, die eurer Wohnung im Handumdrehen herbstlichen Charme verleihen. Wie wäre es zum Beispiel mit diesem hübschen Tischläufer im Herbst-Look?

Foto: tesa

Foto: tesa

Was wir dazu brauchen:
Tischläufer oder Stoff mit den richtigen Maßen, gepresste Blätter, weißes Textilspray, Sprühkleber, Packpapier als Unterlage

Zunächst legen wir unsere Arbeitsfläche mit Packpapier aus und platzieren anschließend unseren Stoff darauf. Nun besprühen wir die gepressten Herbstblätter mit Sprühkleber und verteilen diese nach Belieben auf unserem Läufer. Jetzt noch die Textilfarbe rund um die Blätter aufsprühen und diese direkt im Anschluss vorsichtig abziehen – fertig!

Kleiner Tipp: Wer keinen Sprühkleber zur Hand hat, kann die Blätter auch einfach mit doppelseitigem Klebeband oder ein paar Stecknadeln auf dem Stoff befestigen. So bleiben keine Kleberreste zurück.

Seid kreativ was Farbe und Material des Tischläufers angeht – euch sind hierbei keine Grenzen gesetzt! Schaut einfach mal im Stoffladen eures Vertrauens vorbei und lasst euch inspirieren. Von zartem Altrosa bis hin zu kräftigem Grün oder rostigem Braun ist alles drin. Auch die Farbe des Textilsprays könnt ihr variieren.

************************************************************************************************************************************

Nun geht’s an die passende Tischdeko für unseren neuen Läufer. Für den ultimativen Herbst-Look eigenen sich holzige Materialien und viel Kerzenlicht – was passt da besser als ein paar schön arrangierte Windlichter mit Holzverkleidung?

Foto: tesa

Foto: tesa

Was wir dazu brauchen:
Gerade Glaswindlichter, Holzfurnier (beim Tischler besorgt), Gepresste Blätter, Schere, Lineal, Bleistift, Doppelseitiges Klebeband und starken Sprühkleber

Um dem Holzfurnier mehr Stabilität zu verleihen, wird es auf der Innenseite zunächst mit transparentem Klebeband beklebt. So splittert und bricht es später nicht.

Nun werden die gewünschten Maße für das Windlicht auf die Vorderseite des Holzfurniers übertragen. Einfach mit Lineal und Bleistift die entsprechende Fläche einzeichnen und anschließend ausschneiden. Zur Rechnung: gewünschte Höhe x Umfang + 1,5 cm
Für die herbstliche Note bekleben wir die Furniere noch mit trockenen Blättern. Hierzu am besten Sprühkleber verwenden.

Die Holzverkleidung wird wie folgt angebracht: Einfach einen 1,5 cm breiten Streifen doppelseitiges Klebeband in Höhe des Furniers ausschneiden und auf das Windlichtglas kleben. Nun die Schutzfolie abziehen und das Furnier vorsichtig um das Glas kleben – fertig ist unser stimmungsvolles Windlicht!

Kleiner Tipp: Wer auch hier auf den Sprühkleber verzichten möchte kann stattdessen ein edles Satinband um das Windlicht binden. Dieses kann je nach Lust und Jahreszeit  ausgetauscht werden.

************************************************************************************************************************************

Ein eigener Herbststrauch für Zuhause – Diese Variante ist besonders dekorativ, schnell gemacht und bröselt nicht! Wenn ihr bei eurem Waldspazierganz einen schönen, kahlen Ast entdeckt, dann packt ihn direkt ein! Klar, noch ist es dazu ein wenig zu früh, aber behaltet die Idee im Kopf – wir finden, es sieht klasse aus!

Foto: tesa

Foto: tesa

Was ihr sonst noch braucht:
Festes Papier, Schablonenvorlage, Papiere in den gewünschten Farben (uni und gemustert), Schere, Bleistift, Klebeband und natürlich einen geeigneten Ast

Sucht euch einfach ein schönes Blatt als Vorlage aus (im Wald oder im Internet) und umrandet es mit einem Bleistift auf festem Papier. Nun könnt ihr die Blätter für den Strauch mithilfe der angefertigten Schablone auf das bunte Papier zeichnen, anschließend ausschneiden und mit Klebeband an eurem Ast befestigen.

Die hübsche DIY-Deko sieht noch bis tief in den Winter gut und passend aus!

Also greift wieder mal in die Bastelkiste – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und mit wenig Aufwand sorgt ihr für große Effekte!

Viel Spaß beim Basteln und eine schöne Woche wünscht euch
Susanne