Kategorie: Alle Neuigkeiten

Planungswelten und Braas verlosen zum Start der BAU …

Zum Auftakt der BAU in München am 19. Januar 2015 haben wir uns gemeinsam mit unserem Partner Braas ein ganz besonderes Schmankerl für euch überlegt:

Nein, ein Dachstein ist es nicht! Auch wenn die moderne Form einiger Dachsteinmodelle von Braas unserem Giveaway schon fast ähnelt und der Begriff Hightech ebenso auf beide Gegenstände zutrifft…

Doch nun möchten wir euch nicht länger auf die Folter spannen:

Gewinnspiel-Grafik-Januar-2015

Und das Beste daran: Mit dem iPad könnt ihr – Dank der nützlichen und innovativen Apps von Braas – direkt online mit eurer Dachplanung loslegen.

Das Gewinnspiel startet am 19.01.2015 um 11 Uhr

Hier geht’s direkt zum Gewinnspiel!

Wir drücken euch ganz fest die Daumen – toi toi toi!

Licht und Aroma – so geht Wellness zu Hause!

Die Weihnachtszeit ist die Zeit der würzigen Aromen und wohlriechenden Düfte: Zimt, Orange, Vanille, Bratapfel und Kakao – so riecht Weihnachten für mich und direkt fällt jegliche Anspannung von mir ab.

Das möchte ich immer so haben – und daher habe ich beschlossen, meiner Wohnung in Puncto Raumklima und Wohlfühl-Atmosphäre ordentlich auf die Sprünge zu helfen – oder besser gesagt – ich habe sie in mein persönliches Zentrum für Aroma- und Lichttherapie verwandelt. Seither strömt mir mein Lieblingsduft bereits entgegen, sobald ich die Haustür öffne und ich wechsle direkt in den Entspannungsmodus.

modernes wohnzimmer

Foto: AwoX

Wie das funktioniert? In meinem Wohnzimmer hängt nun eine Bluetooth-fähige LED Glühlampe von AwoX, die zugleich ganz sanft den Duft ätherischer Öle verbreitet. Dazu gebe ich einfach ein paar Tropfen meines aktuellen Lieblingsduftes auf die integrierte Kartusche und schon verteilt sich mittels eines Mini-Ventilators eine sanfte Brise ganz angenehm im gesamten Raum. Je nach Stimmung kann ich mich zwischen verschiedenen Aromen entscheiden – mit Lavendel oder Kamille lässt es sich wunderbar entspannen, Eukalyptus sorgt für eine angenehme Erfrischung und Pfefferminze und Zitronengras verbreiten eine anregende Atmosphäre. Doch nicht nur Art und Intensität des Duftes lassen sich regulieren – auch Lichtstimmung und –Farbe sind individuell gestaltbar.

Awox-Lichtsystem

Foto: AwoX

Jetzt fragt ihr euch sicher, welche Hightech-Anlage ich dazu wohl benötige… ich brauche tatsächlich nur mein Smartphone – den Rest macht die Glühbirne. Per App steure ich den Mini-Ventilator, der für die Verbreitung des Aromas sorgt, wähle die Lichtfarbe und kann mich insgesamt zwischen unglaublichen 16 Millionen verschiedenen Kombinationen entscheiden. Und über die Funktion der praktischen Zeitschaltuhr suche ich mir meine gewünschte Stimmung schon aus, bevor ich nach Hause komme – so wartet immer die passende Atmosphäre auf mich. Das nenne ich mal Wellness für die Sinne!

Erfahrt noch mehr zum Thema LED Lampen per App steuern!

The Next Generation!

Ein stürmischer Dezemberabend: Mit einer Tasse Tee habe ich es mir, eingehüllt in meine Lieblingswolldecke, auf dem Sofa gemütlich gemacht. Das im Sommer mühevoll gehackte Holz knistert im Kamin, winterliche Kerzen erfüllen das Wohnzimmer mit zartem Orangenduft und es könnte sogar sein, dass ich soeben ein paar Schneeflocken gesichtet habe. Das ist Gemütlichkeit pur – findet ihr nicht auch?

Gemütlicher-Winterabend

Jedenfalls könnte es das sein. Gäbe es da nicht meine altersschwachen Rollläden, die Wind und Wetter schon lange nicht mehr trotzen. Dass sich dies auf das Raumklima in meinen kuscheligen vier Wänden niederschlägt, finde ich überhaupt nicht toll – und natürlich spielen auch Faktoren, wie ein erhöhter Wärmeverlust und damit steigende Energiekosten eine ausschlaggebende Rolle. Als ich erfahre, dass der Energieverlust über Fenster und Türen im Vergleich zu der Fläche, die diese innerhalb eines Hauses einnehmen, enorm hoch ist, steht mein Entschluss fest: Bei der ohnehin geplanten Renovierung meiner Wohnung müssen auch die Rollläden dran glauben.

Passend zur Suche nach der neuen Rollladen-Generation für meine eigenen vier Wände, stoße ich auf die Alulux Next Generation ‚Enext‘, ‚Renext‘ und ‚Punext‘ – die futuristischen Systeme versprechen genau das Richtige für meine Zwecke zu sein. Da ersteres System speziell auf Neubauten ausgelegt ist, geraten die beiden weiteren Modelle in meine engere Wahl. Insbesondere ‚Renext‘ hat es mir angetan – ein effizientes System, welches vor allem bei einer Renovierung verwendet wird, da es einen unkomplizierten und kostensparenden Einbau ermöglicht. Das System wird bei der Fenstersanierung passgenau auf das neue Fenster montiert und nutzt den Platz des bereits bestehenden Rollladenkastens. Der Vorteil daran: Sowohl die Fassade als auch der Innenputz bleiben bei der Sanierung völlig unbeschädigt. Somit sind keine Stemmarbeiten erforderlich und die Montage bleibt weitestgehend schmutzfrei.

Rolladen-blau-grau

Alulux

Was die neue Generation noch so alles kann?

Ich selbst, als Kind der Generation Technik, informiere mich darüber mit Hilfe der Next App, die mich mit allerhand Informationen, Tipps, Wissenswertem und interessanten Animationen versorgt. So finde ich heraus, dass der verwendete Hochleistungsdämmstoff Neopor sowohl eine hohe Dämmleistung als auch enorme Stabilität bietet – perfekt! Die enthaltenen Graphitpartikel sorgen dafür, dass die Wärmestrahlung umgehend reflektiert bzw. absorbiert wird und reduziert somit den Transport thermischer Energie. Dieses Verfahren ermöglicht zudem eine besonders schlanke Konstruktion sowie um bis zu 20 Prozent verbesserte Dämmwerte, was sich positiv auf das Raumklima der eigenen vier Wände auswirkt und letztendlich einiges an Energiekosten spart. Mit Hilfe eines in den Rollladenkasten integrierten Insektenschutzgitters bleiben auch diese ungebetenen Gäste draußen, während weiterhin ein ungestörter Blick nach draußen möglich ist. Gerade bei der Sanierung der Rollläden stellt sich die Frage der zukünftigen Bedienbarkeit. Ich habe die Wahl zwischen der Bedienung per Gurt, Kurbel oder Komfortmotor. Und für mich steht ganz schnell fest: Ich möchte meine Rollläden in Zukunft mit der Fernbedienung herunterlassen.

Und so funktioniert’s:

Hinter dem Begriff ‚Punext‘ steht ein unsichtbares Vorbau-System, das in nur einem Arbeitsgang mit den Fenstern unter dem Putz installiert wird und sich dadurch harmonisch in die Gestaltung der Fassade integriert. Die Next Generation innovativer Rollladensysteme hat also so einiges zu bieten – ein Grund mehr, warum ich die Rundumerneuerung meiner Wohnung kaum noch erwarten kann.

Raumklima – positiv!

Luxus ist für viele von uns erstrebenswert. Klar, wer von uns lebt denn nicht gerne mit höchstem Komfort? Einen bestimmten Luxus solltet ihr euch täglich gönnen: Ein gutes und gesundes Raumklima – Wellness für die Sinne und den Körper. Um in eurem Heim eine Wohlfühl-Atmosphäre zu schaffen, braucht ihr nicht nur Deko – frische und gute Luft fordert die Gesundheit und trägt zum allgemeinen Wohlbefinden bei.

Hier kommen unsere fünf besten Tipps für ein gutes Raumklima:

  1. Lüften, lüften, lüften!

Täglich sollte 2-4 Mal gelüftet werden, besonders jedoch morgens. Stoßlüften ist besser als Kipplüften, außerdem sollte währenddessen möglichst ein Durchzug entstehen.

  1. Zimmerpflanzen helfen die Luftfeuchtigkeit zu regulieren und balancieren das Raumklima aus.
  2. Zu hohe oder niedrige Luftfeuchtigkeit vermeiden (der Idealwert liegt bei 50%).
  3. Ätherische und aromatische Öle können das Raumklima positiv beeinflussen.

Raumduft-Lavendel

Auch der Duft eurer 4 Wände trägt zu einem guten Raumklima bei – so wirken verschiedene Duftrichtungen:

  • Anis: entspannend, ausgleichend, stabilisierend
  • Citrus: erfrischend, anregend, belebend
  • Eukalyptus: befreiend; luftreinigend und antiseptisch
  • Jasmin: Stress lindernd
  • Lavendel: ausgleichend, entspannend
  • Rose: beruhigend, harmonisch
  • Vanille: erheiternd, erwärmend
  • Zimt: anregend, ausgleichend, nervenstärkend
weiße-Duftkerze-im-Glas

Bild: Impressionen

Zumeist sind die Düfte als Öle erhältlich, die ihr einfach in eine Duftlampe gebt – die edlen Naturholzmöbel von Voglauer harmonieren z. B. besonders gut mit einer schlichten, eleganten Duftlampe aus weißem Porzellan oder bilden einen spannenden Kontrast mit Duftlampen in Knallfarben wie z. B. einem kräftigem Lila, Gelb oder auch Grün. Schön und dekorativ machen sich auch Schalen mit Potpourris in der gewünschten Duftrichtung.

Für diejenigen, die ihren Lieblingsduft gefunden haben und nicht genug davon bekommen können:  Einfach wenige Tropfen des Aromas auf den Staubsaugerbeutel geben, dann verbreitet sich der Duft während des Saugens wunderbar im ganzen Raum.

 

Unser bester Tipp:

  1. Möbel beeinflussen das Raumklima durch Geruchs- und Schadstoffe im besten Falle nicht!

Klingt unglaublich? Lest selbst.

Möbel-verbessern-das-Raumklima

Bild: Voglauer

Die richtige Möbelauswahl ist wichtig für eure Raumluft. Einmal gekauft stehen Schrank, Tisch und der Rest eurer Einrichtung meist mehrere Jahre in euren vier Wänden. Da sollte man schon wissen, was man hat, oder nicht?

Viele Materialien enthalten Schadstoffe. Bevor ihr euch also täglich solchen Wohngiften aussetzt, achtet lieber schon beim Kauf auf die Qualität. Voglauer fertigt von der Natur inspirierte Holzmöbel und im wahrsten Sinne des Wortes „gesundes“ Mobiliar. Damit bietet Voglauer genau das, worauf ihr beim Kauf von Möbeln achten solltet: Ökologische Verarbeitung und natürliche Oberflächen.  Der Catch an der Sache ist die Fähigkeit der Möbel aus Naturholz Feuchtigkeit zu speichern, aber auch wieder abzugeben. Die Möbel sind sozusagen „atmungsaktiv“ und verhelfen euch so zu eurem täglichen kleinen Luxus: einem guten und gesunden Raumklima. Klingt herrlich einfach, oder?

Schadstofffreie-Möbel-von-Voglauer

Bild: Voglauer

Nehmt es selbst in die Hand und gönnt euch euren kleinen Alltags-Luxus.

Fun-Fact zum Schluss: Solltet ihr die eine oder andere Spinne bei euch finden, dann seht es positiv. Sie sind ein Zeichen für gutes Raumklima.

Adé Tristesse – IKEA bringt Farbe in den November

außergewöhnliche-Papierdeko

Der Blick aus dem Fenster macht mich gerade nicht allzu glücklich… denn eigentlich sehe ich nur grau. Der goldene Oktober hat sich verabschiedet und die typisch grauen Novembertage halten unweigerlich Einzug.

Der Blick ins ins Innere meiner Wohnung macht mich jedoch umso glücklicher – denn hier habe ich den November-Blues rigoros verbannt. Stattdessen habe ich für eine Farbexplosion gesorgt, die ganz automatisch für gute Laune sorgt.

Und für alle, die sich genauso wie ich nach mehr Farbe in den grauen Tagen sehnen, hat IKEA eine farbenfrohe Kollektion kreiert.

Deko-Orange

Fast wie ein goldener Sonnenaufgang kommt diese kugelförmige Leuchte in sonnigem Orange daher. Anknipsen – dann knipst ihr auch die positive Stimmung an, denn das warme Licht wirkt sich harmonisch und beruhigend auf unseren Organismus aus.

Deko-in-Grün

Grün – wahrscheinlich die Farbe, die wir in der kalten Jahreszeit am meisten vermissen, wenn die Flora Winterschlaf hält. Und auch wenn wir selbst vom Winterschlaf übermannt werden, wirkt sich ein frisches Grün vitalisierend auf uns aus.

Deko-in-Blau

Tiefblau und beruhigend wie das Meer: Seifenspender, Seifenschale und Gläser in Blau werden zum Farbtupfer im Badezimmer und sorgen für den Frischekick am Morgen.

Deko-Gelb

Ein Zimmer in Weiß und Gelb – da strahlt uns die positive Atmosphäre ja direkt entgegen!

Colorcheck: Elin

Was das ist? Soviel sei gesagt: Es ist kein aus der Form geratener Triangel. Mit der filigran designten Arbeitsleuchte in kräftigem Pink macht die Arbeit am Schreibtisch gleich nochmal so viel Spaß.

Also, wie ihr seht – auf die grauen Tage sind wir bestens vorbereitet.

Viel Spaß beim Dekorieren

wünscht euch Susanne

Fotos: Inter Ikea Systems B.V. 2014
IKEA Servicenummer: 06192-9399999

Weihnachtsdeko – Schöne Ideen von Depot

Weihnachtsdeko-Ideen-mit-Kugeln
Wisst ihr schon wie eure Weihnachtsdeko in diesem Jahr aussehen soll? Wir haben uns umgeschaut und ein paar tolle Dekoideen bei DEPOT gefunden.

Mit Weihnachtskugeln und Sternen könnt ihr wesentlich mehr machen, als diese einfach nur an einen Baum zu hängen.

Dekoriert diese doch auch mal auf einem Teller oder in einer Glasschale und gebt eine Lichterkette hinzu. Besonders schön wirkt es, wenn die Kugeln unterschiedliche Größen haben.

Weihnachtsdeko-2014-depot

Auch schön: Weihnachtsdeko in einer Glashaube. Glaushauben sind der perfekte “In-Szene-Setzer”.

Weihnachtsdeko-Ideen1
Habt ihr eine Etagere zu Hause?

Dann probiert es doch mal aus. Dekoriert darauf etwas künstlichen Schnee, ein paar Weihnachtskugeln, Tannenzapfen und ggf. noch ein paar Windlichter mit Teelichtern (Wenn dies durch die Hitzeeinwirkung nicht zu gefährlich wird) und schon habt ihr eine tolle und wirkungsvolle Weihnachtsdeko.
Adventskalender-Baumstamm
Besonders schön kommen zur Weihnachtszeit auch Äste zur Geltung.

Entweder von der Decke hängend oder in einer Vase. Ihr könnt die Äste ganz natürlich lassen oder auch partienweise mit etwas Schnee oder weißer Farbe einsprühen.

Dann noch ein paar Kugeln dran, ggf. eine Lichterkette und fertig ist auch diese Weihnachtsdeko.

Oder ihr nutzt einen Ast für euren Adventskalender, auch eine schöne Idee.
Kranz-weihnachtlich-dekorieren
Diesen Weihnachtskranz könnt ihr jedes Jahr wieder nutzen. Einen großen Vorteil hat so ein Kranz. Er macht sich auch zu Ostern mit der passenden Osterdeko gut.

Auf Planungswelten haben wir zu Weihnachten noch weitere Ideen für euch. Und hier seht ihr, wie ihr einen Adventskalender basteln könnt.

Eure Tanja

Teppichkauf mit bestem Gewissen

Nicht selten kommen beim Teppichkauf kritische Fragen auf: Wo wurde mein Teppich eigentlich hergestellt – und von wem? Unterstütze ich eventuell menschenunwürdige Arbeitsbedingungen oder sogar Kinderarbeit? Umso schöner ist es, wenn man mit dem Kauf des kuscheligen Bodenbelages auch noch etwas Gutes tun kann – und auch genau weiß, wem eigentlich.

Über Herkunft und Herstellung meines Filzkugelteppichs habe ich nämlich eine ganze Flut von Informationen:

bunte-Filzkugelteppiche

Ich weiß zum Beispiel, dass mein Teppich aus Nepal stammt. Dieses Land sticht besonders durch eine atemberaubende Landschaft und seine wunderbare Farbenpracht hervor, jedoch gehört es zu den ärmsten Nationen weltweit. Daher ist es gut zu wissen, dass die Produktion meines Teppichs nach Fair-Trade-Richtlinien abläuft und die nepalesischen Kunsthandwerkerinnen in der Lage sind, durch ein faires Gehalt ihre Lebenssituation zu verbessern. Ich weiß auch, dass mein Teppich aus etwa 5000 Filzkugeln besteht, die aus 100% neuseeländischer Wolle hergestellt wurden – diese fühlt sich ganz besonders toll unter meinen Füßen an. Zudem werden bei der Herstellung ausschließlich ungiftige Farben verwendet, die darüber hinaus AZO-frei (ein synthetischer Farbstoff, der gesundheitsgefährdend sein kann) und frei von Allergenen sind.

Faire-Produktion-von-Teppichen

Und was ich noch weiß, ist dass mein Teppich von Rita aus Nepal hergestellt wurde. Rita verdient ihren Lebensunterhalt mit der Herstellung von Filzballteppichen. Für Ihre Arbeit erhält sie ein angemessenes Einkommen und hat auch die Möglichkeit von zu Hause aus zu arbeiten und sich gleichzeitig um ihre Familie zu kümmern.

hochwertige-Teppiche

Ach, und warum ich so ganz genau weiß, wer meinen Filzkugelteppich hergestellt hat? Ganz einfach: Mein handgefertigter Filzkugelteppich wurde von Rita handsigniert – und heute habe ich ihr eine E-Mail geschrieben, um mich für mein Teppichkunstwerk persönlich zu bedanken :) .

Hier erfahrt ihr noch mehr über Rita und Ihre Kolleginnen:

Diese schönen Filzkugelteppiche bekommt ihr übrigens hier.

Fotos: FilzKugelTeppiche.de

DIY – Weihnachtsdeko für eure Haustüre

Draußen ist es kalt, es schneit und die umherliegenden Häuser erstrahlen im Glanz der Tannenbäume. Eine wundervolle Weihnachtsstimmung liegt in der Luft. Was gibt es an Weihnachten schöneres als Plätzchen backen und basteln?

Stellt euch vor, ihr stapft durch den Schnee, es ist eiskalt und ihr freut euch darauf, endlich mal wieder eure Freunde zu besuchen.

Ihr kommt an, klingelt und genau in diesem Moment seht ihr diese Weihnachtsdeko an der Haustüre.

Weihnachtsdeko-Ideen

Damit eure Haustüre auch schon bald eure Gäste mit dieser Weihnachtsdeko begrüßen kann, haben wir hier die einzelnen Schritte für euch zusammengestellt. Alles was ihr dafür benötigt, bekommt ihr bei DEPOT.

Und das braucht ihr für eure Weihnachtsdeko:

  • Einen künstlichen Tannenzweig. Alternativ könnt ihr natürlich auch einen echten Tannenzweig nehmen.
  • Kugeln und Sterne in verschiedenen Größen
  • Kleine Tannenzapfen oder ihr kauft direkt einen Ast, an dem schon kleine Tannenzapfen sind.
  • Natur-Kordel oder in Gold oder Silber

Weihnachtsdeko-Ideen-1

Ihr nehmt nun die dicke Kordel oder Goldkordel und bindet die einzelnen Weihnachtskugeln und Sterne an ihr fest. Nun nur noch alles oben zusammenbinden und mit dem Tannenzweig verknoten. Besonders schön ist es, wenn die Kugeln und Sterne in unterschiedlichen Höhen runterhängen.

Und schon ist eure Weihnachtsdeko fertig und ihr müsst sie nur noch an die Haustüre hängen.

Weihnachtsdeko-Ideen-2

Ich wünsche euch ganz viel Spaß dabei.

Eure Tanja

Fotos und Einkaufsquelle: DEPOT

Spielbeginn im Männerwohnzimmer

Heute mal aus der Sicht eines Mannes…

Checkliste:

-          Stelle Deko ins Abseits
-          Eine gute Raumaufteilung ist das A und O.
–          Manchmal muss man ein Zeichen setzen
–          Viele gut platzierte Ecken sind die halbe Miete

Ein Songtext schwebt in meinem Ohr: „Ein Mann muss tun, was ein Mann tun muss“ – wieso also nicht auch bei der Inneneinrichtung des Wohnbereiches? Blümchen und Pastellfarben ade, nur das machen was man(n) will. Doch wie sieht denn eigentlich ein ideales Männerwohnzimmer aus?  – Das müsste ich als Mann doch wissen, stelle jedoch gerade fest, dass ich mir darüber noch nie Gedanken gemacht habe. Und Vorbilder? Fehlanzeige – langsam bekomme ich das Gefühl, ich habe noch nie ein typisches Männerwohnzimmer gesehen…

Wenn eine Wohneinrichtung weiblich sein kann, dann muss sie aber doch auch männlich sein können, oder? Was mir spontan dazu einfällt: nüchtern, praktisch und vielleicht auch ein bisschen elegant… das könnten Merkmale des Männerwohnzimmers sein.

MI-M-BS-GA50-0284-1480-141056-1.TIF

Bild: BoConcept

Machen wir doch das Wohnzimmer mal zur Spielwiese unserer Gedanken: Warum immer helle Wandfarben, auch schwarz oder grau sind schön und daran, dass Farben sich auf den Gemütszustand auswirken, glauben wir eh nur bedingt. Als weitere, sehr stilvolle, Alternative habe ich ein Wohnzimmer  in Holzoptik im Kopf, das von massiven Balken durchzogen wird.  Einen Mix aus Altem und Neuem verleiht der Einrichtung Coolness.

Was natürlich nicht fehlen darf ist ein großes, bequemes Sofa, das auf den Fernseher ausgerichtet ist. Ebenfalls  dunkel – weil praktisch – und in meiner Vorstellung ist es aus Leder. Weitere wichtige Aspekte: elektrische Rollläden, die verhindern, dass Sonne oder Straßenlaternen sich beim nächsten Fußballspiel im Fernseher spiegeln. Highlight des neuen Männerzimmers wird ein eleganter Mini-Kühlschrank, der, direkt neben dem Sofa stehend, die Bierzufuhr sichert. Eine große Erleichterung stellen auch zahlreiche Steckdosen dar, denn bei jedem Weg zu viel verpassen wir schließlich wichtige Minuten des Spiels.

Minibar-im-Retrostil

Bild: SMEG

Dekoration? Fehlanzeige – ein, zwei große moderne Bilder, vielleicht noch das ein oder andere stylische Regal und wenige, minimalistisch gehaltene Accessoires – fertig. Nebenbei bemerkt, muss man so nicht viel abstauben ;).  Ecken und Kanten statt Rundungen zeugen typischerweise von Männlichkeit – und wenn Aluminium im Spiel ist, bist du ganz nah am Ziel.

elegantes-Wohnzimmer-Einrichtung

Bilder: BoConcept

Soweit eingerichtet, ohne Schnörkel  einfach und geradlinig, hat man auch noch genug Raum, um beispielsweise einen Tablett-Tisch aufzustellen, sodass man mühelos beim Fernsehen essen kann.

Halten wir also fest: Ein typisches Männerwohnzimmer hat so ganz und gar nichts mit Chaos und Unordnung zu tun – im Gegenteil: Eleganz, Stil und minimalistische Wohnakzente machen ein Männerwohnzimmer zum stylischen Blickfang…

Viel Spaß beim Einrichten wünscht euch Tobi

Per Fernbedienung zum perfekten Ambiente

Montag – 6.00 Uhr – der Wecker klingelt unnachgiebig und das einzige, woran ich denken kann, ist mein warmes, kuscheliges und überaus gemütliches Bett. Wie soll man denn am Montagmorgen um diese Zeit auch nur ans Aufwachen denken? Doch heute versuche ich mich selbst mit einem kleinen Trick zu überlisten: Schon gestern Abend habe ich mir in weiser Voraussicht die Fernbedienung für meine nagelneuen Alulux-Raffstore auf den Nachttisch gelegt und taste nun blind danach… Brille, Buch, Handy – aha – die Fernbedienung. Per Knopfdruck steuere ich die Lamellen gerade so, dass die ersten zarten Sonnenstrahlen mich wachkitzeln können. Überrascht stelle ich fest, dass meine Laune sekündlich steigt und ich verzichte darauf, mir die Decke noch einmal über die Ohren zu ziehen – ich freue mich sogar auf den kommenden Tag!

Raffstore-Innenansicht

Alulux

Mittwoch – 14.30 Uhr – heute ist mein kurzer Tag und ich verkrümele mich mit einem Glas selbstgemachtem Eistee zu meinem Lieblingsplatz in der Wohnung – der gemütliche Lesesessel steht direkt am Panoramafenster und bietet einen tollen Ausblick über die komplette Umgebung und Nachbarschaft. Doch mein gemütlicher Fensterplatz entwickelt sich in der brennenden Mittagssonne schon bald zu einer Mini-Sauna. Glücklicherweise trage ich die Fernbedienung meiner Raffstore mittlerweile schon wie ein Zweithandy mit mir herum und so ‚dimme‘ ich das Tageslicht etwas herunter. Perfekt – durch die stufenlose Neigung der Lamellen kann ich den Lichteinfall so steuern, dass sich das Raumklima reguliert, die Sonne jedoch nicht völlig ausgesperrt wird.

Raffstore-bei-schmalen-Fenstern

Alulux

Donnerstag – 17.00 Uhr – der Tisch ist gedeckt, die Nudeln sind im Wasser, der Weißwein ist kalt gestellt – der Mädelsabend kann beginnen. Wir essen im Schein der frühen Abendsonne, fast so, wie in einem kitschigen Kinofilm. Die Blendversuche frecher Sonnenstrahlen ebenso wie die neugierigen Blicke meiner Nachbarin kann ich durch die präzise Ausrichtung meiner Raffstore-Lamellen in Sekundenschnelle unterbinden und fühle mich einfach nur großartig – und satt!

Alulux

Alulux

Samstag – 20.00 Uhr – Unter Aufbringung größter Anstrengung habe ich mein Sofa so ausgerichtet, dass ich die gesamte Fensterfront im Blick habe. Kissen und Decken für mehr Gemütlichkeit, Rotwein und ein Schokoladendessert für das Wohlbefinden. Meinen Liebsten habe ich auf dem Sofa platziert und nun kuschele ich mich an ihn. Er fragt sich sicherlich was dieses eigenartige Sofa-Verrücken eigentlich soll und warum wir statt auf den Fernseher, das Fenster anstarren. Mit einem Knopfdruck auf mein neues Lieblingstool fahre ich die komplette Raffstore-Gruppe ganz nach oben, bis diese vollständig im Blendkasten verschwunden ist und den Blick auf einen atemberaubenden Sonnenuntergang freigibt. Wir bewundern den Himmel bis die ersten Sterne aufleuchten. Später schließen sich die Lamellen wieder – ganz von alleine – denn trotz aller Liebe zu meiner neuen Fernbedienung habe ich dieses Mal schon vorher die Zeitschaltuhr eingestellt.

css.php