Reingeschaut

In Häuser, Wohnungen, Büros, Firmen, Konzepte, Leben, Bücher – wir haben irgendwo reingeschaut und lassen euch daran teilhaben!

Die ersten Frühlingsgefühle mit Greenleaf

Weihnachten steht vor der Tür.  Draußen ist es kalt und mehr oder weniger winterlich. Die Bäume sind kahl und die Sonne lässt sich eher selten blicken. Du sehnst dich bereits nach den ersten warmen Sonnenstrahlen im Frühling? Nach Spaziergängen an der frischen Luft im T-Shirt und die warme Sonne auf der Haut zu spüren? Die ersten Vögel zwitschern zu hören? Auf satten, grünen Wiesen zu sitzen die Blumen und Bäume erblühen zu sehen? Wenn du der Weihnachtszeit und dem Winter entfliehen möchtest, dann haben wir etwas für dich. Die Düfte der Kollektion „First Blush“ von Greenleaf entführen dich aus dem weihnachtlichen Stress und der winterlichen Kälte und verführen deine Sinne. Wenn der Duft den Raum erfüllt, wirst du dich wie auf einer frischen Blumenwiese fühlen und alles um dich herum vergessen.

Der feine Citrusduft aus Mandarine, Grapefruit, Zitrone und Sonnenblumen wird abgerundet von holzigem Moschusduft. Dadurch ist der Duft nicht zu süß und wunderbar erfrischend. Du wirst die Leichtigkeit des Geruchs sofort spüren. Die Düfte gibt es in Form von Kerzen in verschiedenen Varianten oder Raumsprays. Doch nicht nur der Duft ist ein Traum, sondern auch die Verpackung sorgt bereits für die ersten Frühlingsgefühle. Daher eignen sich die Düfte auch perfekt zum Verschenken.

Entfliehe dem Winterblues und lass deine Sinne verführen!

 

Bilder von Greenleaf

Reingeschaut: Kreatives aus dem Planungswelten-Office!

Ja, wir sind die Menschen hinter einem Wohn- und Einrichtungsportal. Wer aber denkt, dass es deshalb automatisch in unserem Büro aussieht, wie frisch aus einem Hochglanz-Katalog herauskopiert, der irrt. Auch wir müssen Planen, Ausprobieren, Beraten, Testen, bis die passende Einrichtung und das passende Konzept gefunden ist. Nachdem wir es uns nach unserem Umzug erstmal möglichst schnell und pragmatisch schön gemacht haben, haben wir jetzt Zeit und Muße, nach und nach Deko und Einrichtung anzupassen. Wie im echten Leben eben: Gut Ding will Weile haben.

Weil wir für unsere Agentur gerade ein neues Konzept entwickeln, in dem die Farbe Türkis eine ganz besondere und tragende Rolle spielen wird (- Bald verraten wir natürlich mehr…) haben wir uns entschieden bei unserer Büroeinrichtung bei der gleichen Farbfamilie zu bleiben und ganz harmonisch und erfrischend auf Türkistöne zu setzen. Neue Deko ist da schnell gefunden (und wird euch in nächster Zeit in dem ein oder anderen Blogeintrag präsentiert!)

Was aber mit der alten Deko in anderen Farben tun? Wegschmeissen? Verschenken? Weder noch! Wir werden kreativ und machen passend, was nicht passend ist. Wer nicht ins Farbkonzept passt, muss eben flexibel sein. So nun geschehen mit unserem VILSHULT Wandbild von IKEA. Weil wir die Fotografie von Greg Stott lieben, sollte sie unbedingt bleiben. Das heißt: Ab in den Malerkittel, Pinsel in die Hand und los geht’s: Aus Rot mach Türkis!

So geht’s: Weil die Oberfläche des Bildes sehr glatt ist, den farbigen Bereich erstmal mit einer Grundierung bepinseln. Während diese trocknet könnt ihr eure Wunschfarben anmischen. Bei uns war das dann das Türkis, für Reflexe und Schatten noch Dunkelblau, Gelb, Grüntöne und Weiß. Ist die Grundierung trocken kann es losgehen. Wir haben alle roten Bereiche mit einem groben Pinsel mit schwungvollen Strichen übermalt. Damit die Form des Busses und die Perspektive weiterhin erhalten bleiben, haben wir dort, wo das Rot dunkler war, mehr mit dunklen Tönen gearbeitet, wo Lichtreflexe zu sehen waren, ebenfalls hellere Töne drüber gemalt. Am Schluss dann nach Lust und Laune weitere Akzente an den Kanten mit Gelb, Hellgrün und Weiß. Besonders schön: Auf der Motorhaube haben wir das Rot – in Erinnerung an das vorherige Outfit des Busses – weitere durchblitzen lassen. Ein spannender Kontrast!

Natürlich könnt ihr auch anderen Bildern auf diese Weise einen neuen Look verpassen. Schwarz-Weiß-Fotografien eignen sich besonders gut.

 

Reingeschaut: MultiPix, Food-Fotografie und Mehr!

Wer verbirgt sich hinter dem „Päkchen-Bild“ unseres Dezember-Gewinnspiels? Niemand geringeres als das Fotostudio MultiPix aus Offenbach bei Frankfurt am Main!

Das Team rund um den Fotografen Lars Marmann und Inhaber Hartmuth Göppert, versteht es meisterhaft Produkte in Szene zu setzen. Der eigene Anspruch an Qualität und Originalität, ist dabei in jeder einzelnen Aufnahme zu erkennen.

Ob Food-Fotografie die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt, oder Produktaufnahmen von Freistellern bis zur Erschaffung ganzer, liebevoll gestalteter Szenerien… Die Aufnahmen von MultiPix strahlen stets eine unmittelbare Lebendigkeit aus, die man bei manch anderen Werbefotografien vermisst.

Kein Wunder also, das namenhafte Hersteller wie Nestlé, Thomy, Maggi, Lavazza, Jung Zeelandia und viele mehr, mit MultiPix zusammenarbeiten!

Da freut es uns umso mehr, dass sich das Team die Zeit genommen hat für unser Gewinnspiel eine Aufnahme beizusteuern – noch einmal ein großes Danke an dieser Stelle!!!

Reingeschaut: Alles neu macht der … Juni!

Was haben diverse Hollywood-Stars und unser beliebtes Wohn- und Einrichtungsportal gemeinsam? Nein, es sind nicht Skandale und Allüren. Nein, auch nicht die fabelhaften Wohnideen und Tipps für“s Zuhause… Richtig! Sie sind geliftet!

Wir haben planungswelten einem „Facelift“ unterzogen und sind unheimlich stolz euch das Portal im neuen, frischen und modernen Design zu präsentieren: Tataaaaa!

Auf den ersten Blick leicht zu erkennen: Die Optik ist reduzierter, übersichtlich und die Artikel und Funktionen treten in den Vordergrund. Der Relaunch kommt mit neuen Funktionen und frischen Ideen. Aber keine Angst, inhaltlich bleibt alles beim Alten! Nachwievor findet ihr bei planungswelten.de tolle Wohnideen, Kataloge zum Bestellen, Apps, Videos, Abverkaufsmöbel und Angebote, und natürlich Online-Planer und Planungstools vom Markisenberater bis zum Schrankplaner.

Genug der Worte, seht selbst und entdeckt planungswelten.de im neuen Design!

 

 

Reingeschaut: Das ist sie, uns’re Galerie!

In einem Büro wirds schnell trist und langweilig – was die Wandgestaltung anbelangt. Weil wir große Fans von individuellen und persönlichen Dingen sind, haben wir uns eine Fotowand erstellt, die Farbe in den grauen Büroalltag bringt und unsere Fotos von Gerda Herrmann richtig in Szene setzt! Hier die Bilder von der kinderleichten Anbringung. Wie’s genau funktioniert erfahrt ihr mit einem Klick auf das Bild.

Reingeschaut: Weihnachten auf amerikanisch!

Kennt ihr den „Christmas-in-July-Sale“?

Puh, Weihnachtsgeschenke einkaufen bei 35° im Schatten? Winterjacken anprobieren? Dicke Stiefel? Warum nur das?

Cookies werden wochenlang vor dem Fest gebacken für den „Cookie-Exchange“, um diese dann mit Freunden, Arbeitskollegen und Nachbarn auszutauschen. Was für eine geniale Idee! Jeder backt seine Lieblingsplätzchen, die er besonders gut kann.

Wusstet ihr, dass in den USA der Weihnachtsbaum, wenn er ein „echter“, und kein „künstlicher“ ist,  meist kein Tannenbaum oder Fichte, sondern eine Pinie ist? Dass der Baum schon mehrere Wochen vor Weihnachten aufgestellt wird? Dass Freunde und Nachbarn kommen, um sich den Baum anzusehen und zu bewundern? Und dass die Familie schon Wochen vor Weihnachten nach und nach die Geschenke unter den Baum legt und die Familienmitglieder  ahnungsvoll um den Baum stromern, um schon mal einen Blick auf die verlockenden Päckchen zu werfen? Auch werden die Lichter am Baum angezündet, Gäste werden eingeladen zum „Baum bewundern“, es herrscht eine festliche Stimmung.  Man wünscht sich nicht „Merry Christmas“, um nicht die Gefühle von Nicht-Christen zu verletzen, sondern „Happy Holidays“ oder „Seasoning Greetings“.

Santa Claus kommt dann am 25.12., morgens durch den Kamin, um die letzten Socken zu füllen. Und wenige Tage später wird der Baum abgebaut, Weihnachten ist vorbei!

Wäre das auch eine Alternative für euch?

Reingeschaut: Der Quooker – wir lieben ihn!

Winterzeit – Teezeit! Das gilt auch bei uns im planungswelten-Büro. Mit unserem alten Wasserkocher haben wir dabei aber schon mehrfach fast unser Büro in Flammen gesetzt! Denn der kocht, dank eines technischen Fehlers, so lange munter weiter, bis man den Stecker zieht – zum daneben Stehen und auf Blubberbläschen Warten sind Zeit und Geduld nicht vorhanden und so wurde er bei Hektik und Büroalltag gerne mal in der Küche vergessen. Das Wasser brodelte so vor sich hin und wechselte den Aggregatzustand, bis nichts mehr davon übrig war… Brandgefahr! – wir haben es doch zum Glück immer noch rechtzeitig gemerkt.

Es musste eine Lösung her!

Und die ist noch viel besser und komfortabler ausgefallen, als wir uns das hätten träumen lassen! Seit Kurzem ziert ein Kochend-Wasser-Hahn unsere bescheidene Küche – der Quooker – wir lieben ihn!

 

Kochendes Wasser auf Knopfdruck, das heißt Tee auf Knopfdruck und noch mehr! Die schnellen Nudeln in der Mittagspause sind nun noch schneller gemacht und es bleibt mehr Zeit zum Quatschen oder draußen eine Runde drehen – das freut nicht nur unsere Bürohündin Brenda! So verfroren wie man bei den momentanen eisigen Temperaturen wieder zurück kommt, gibt’s einfach die nächste Tasse Tee oder Kaffee ohne Wartezeit! Wir lieben unseren Quooker! Nicht nur, weil er immer kochendes Wasser für uns und unsere Ungeduld bereit hält, sondern auch, weil er keine bösen Absichten verfolgt … Unser Wasserkocher sucht also nun eine neue Küche, in der er als Brandstifter tätig werden kann – bei Interesse, bitte melden =)

 

Reingeschaut: Nachgeschaut!

Wir freuen uns natürlich immer wenn wir Dinge verlosen können und irgendjemanden da draußen beschenken können. Noch mehr freuen wir uns aber, wenn diese/r Beschenkte sich mal wieder bei uns meldet und uns mitteilt, was denn eigentlich aus dem Gewinn geworden ist. So geschehen mit unserer Gewinnerin Nina, die beim Urlaubsfoto-Wettbewerb kam, sah und siegte. Mit ihrem JuicyWalls-Gutschein hat Sie jetzt Ihr Wohnzimmer verschönert – mit Ihrem eigens entworfenen Azteken-Design! Schön gemacht, Nina!

Grün, grün, grün…

Hier im planungswelten.de-Büro bemühen wir uns, bewusst mit Ressourcen und der Umwelt umzugehen. Schon in unserem Video für HAG konnte man einen Blick in unser grünes Büro werfen. Auch hier im Blog haben wir ja schon die ein oder andere grüne Sache vorgestellt – und das machen wir heute auch.

Damit es auf dem Schreibtisch (und natürlich im grünen Büro) noch ein bisschen grüner wird, werden die gelben Notizzettel nun verbannt und durch diese grünen ersetzt. Die Notizzettel LEAF-IT kommen vom südkoreanischen Label appree und sind nicht nur praktisch, wenn man etwas notieren oder vermerken will (Notizzettel eben.. ), nein, man kann sie auch besonders gut gebrauchen, wenn dem Büro ein wenig Pepp fehlt. Die weiße, langweilige Wand auf die man da starrt wird mit LEAF IT schnell zum Blätterwald oder Lebensbaum – so entsteht eine individuelle Wandgestaltung während man mal wieder irgendwo in der Warteschleife hängt. Und weil die grünen Notizzettel rückstandslos wieder ablösbar sind, freut sich auch die Chefin oder der Chef.

Passend dazu gibt’s von appree auch noch Wassertropfen-Magnete, Blumen Taschentücher und, und, und. Eben alles irgendwie grün und deshalb schön und gut.

Ominöse Pakete belagern Planungswelten-Büro

Pakete

Es klingelt. Routiniert wird über die Sprechanlage aufgedrückt. Dann: Nichts passiert. Plötzlich Geräusche im Treppenhaus. Poltern. Krachen. Schnauben. Und dann: Das freundliche, jedoch ungewöhnlich angestrengte Gesicht unseres Paketboten – in seinen Armen – ein riesiges Paket für uns. Für uns?

Wir haben nicht schlecht gestaunt, was er uns da die vielen Stufen hoch getragen hat. Klar zu erkennen: Absender HÅG . Aber was ist drin? … Und als wir noch verwundert und neugierig davor stehen kommt ein zweites Paket um die Ecke. Dahinter versteckt, das rote Gesicht unseres nun schwitzenden Paketboten. Noch ein Paket?

Jetzt verspürt ihr vermutlich einen Hauch der Neugier, die uns heute Morgen überfallen hat. Und weil wir auch sofort (natürlich erst nachdem wir ein schönes Foto für euch gemacht haben) über die Pakete hergefallen sind, wollen wir euch hier auch nicht weiter auf die Folter spannen.

Im letzten Jahr haben wir an einem Wettbewerb von HÅG zum Thema „Green Office“  teilgenommen, in dem es zu zeigen gefragt war, wie man im eigenen Unternehmen etwas für die Umwelt tun kann. Wir haben natürlich keine Mühen gescheut und unsere Umwelttipps mit unserem natürlichen schauspielerischen Talent verknüpft um einen typischen Tag in unserem Green-Office zu filmen. Dieser Hollywood-ähnliche Streifen scheint bei HÅG dermaßen gut angekommen zu sein, dass man eigens für das planungswelten.de-Team den Sonderpreis für Kreativität erfand und uns zukommen ließ. So dürfen wir nun dankenswerterweise zwei geniale Stühle von HÅG zu unserem Inventar zählen, die unser Green-Office noch ein bisschen grüner machen!

P1060475

Damit ihr auch was davon habt (mindestens lehrreiche Tipps zum Umweltschonen und kostenloses Lachmuskel-Training): Unser Beitrag zum Wettbewerb für euch: Green Office Tipps von Planungswelten.de

css.php