wohntrends

Anlässlich: Messe-Presse – IMM 2011

Die kurze Zusammenfassung der letzten Woche: ein verlorenes IMM-Ticket, zwei fast vergessene Kameras, nette Kontakte, Blasen an den Füßen und jede Menge Neuheiten die ihr unbedingt kennenlernen müsst!

Die IMM 2011 war wieder ein voller Erfolg und hat unser Trendgespür gefordert! Damit wir euch nicht überfordern, gibt es die Messe-Neuheiten in den nächsten Wochen Bissen für Bissen, in Form von Trendberichten, Videos, Geschichten und mehr – schaut also regelmäßig hier im Blog und auf www.planungswelten.de rein – wir liefern euch die Wohntrends und Neuigkeiten!

Für die, die nicht warten können, gibt es ein paar visuelle Impressionen von unserem Messetreiben auf der IMM 2011!

Anlässlich: Orientierung im neuen Jahr – Hübscht euer Zuhause auf!

Pappregal von fashion4homeAuf der Suche nach den aktuellen Wohn-Trends im neuen Jahr? Wie werden wir uns einrichten, wie wird der Trend für unser Zuhause aussehen?

Das Zauberwort für unsere Wohnplanung heißt „Individualität“ und „Entgrenzung“. Jeder bestimmt selbst, was er in sein Zuhause stellen möchte, wie er sein Zuhause gestalten möchte. Es gibt keine Doktrinen mehr, was in einer Wohnung zu stehen hat, der Trend geht weg von „Einheitlichkeit“, hin zu mehr Persönlichkeit. Wir lassen uns nicht mehr vorschreiben, wie wir unsere Wohnung einrichten. Wir wollen „mitmischen“ und uns „einmischen“. Das Trimm-Rad steht im Wohnzimmer, die Wellness-Oase findet im Schlafzimmer Platz, der Flur wird zum Spielzimmer der Kinder.

Weiß und Naturtöne bleiben im Trend, werden aber aufgepeppt durch individuelle Accessoires, sei es durch Kissen, Teppiche oder Wandgestaltung. Mut zur Farbe ist angesagt, harmonisch abgestimmt mit der übrigen Einrichtung. Cooles Design wird mit Verspieltem kombiniert, florale Muster mit Streifen, Blau mit Naturtönen. Holz mit Stoff oder Glas. Kleine, miteinander kombinierbare Möbel und Vitrinen sind der Trend der Zeit. Wir legen Wert auf Qualität. Eiche kommt, modern und zeitgemäß. Heimische Hölzer, wie Kiefer, Buche, Ahorn spielen eine immer größere Rolle. Der Umweltgedanke ist dabei ausschlaggebend. Nachhaltigkeit ist das Gebot der Stunde. Der moderne Lebensstil verlangt von uns schnelle Veränderung. Unsere Möbel sollen sich darauf einstellen, flexibel und robust sein. Gutes Design in Kombination mit erstklassiger Qualität. Ein weiterer Trend: Recycling, wiederverwerten. Möbel, hergestellt aus Pappe, sind robuster, als man denkt. Dass sie nicht unbedingt in Feuchträumen stehen sollen, versteht sich dabei von selbst.

Individuelle, persönliche Gegenstände in der Wohnung, sei es die alte Waage der Großmutter oder ein geerbter Spiegel, geben etwas von unserer Persönlichkeit preis und machen unsere Wohnung unverwechselbar. Das richtige Licht zaubert Effekte. Das ist die neue deutsche „Gemütlichkeit“.

Neues und Wohntrends im April

April, April – der macht was er will! Da haben wir dieses Jahr doch wieder richtiges April-Wetter. Weil wir uns in wettertechnischen Dingen auf nichts verlassen können, haben wir hier ein paar April-News, an denen ihr euch festhalten könnt!

ecoJewels

Gegen Langeweile an Regentagen gibt es von Siemens nun eine neue App für iPhone, iPod touch und iPad. Im Spiel „ecoJEWELS“ wird vermittelt, wie einfach es ist mit guten Geräten Strom und Wasser zu sparen. Im Spiel werden Punkte gesammelt, die gegen Energieeffizienz eingetauscht werden. Für uns „Planungsweltler“, als Verfechter des grünen Büros und passionierte Umweltschoner (dazu unser Videobeitrag mit Umwelttipps), eine tolle Idee und lehrreicher Zeitvertreib in Bus und Bahn (-> öffentliche Verkehrsmittel nutzen – schon wieder ein Umwelttipp!). Wer nicht im stolzen Besitz eines oben genannten Apple-Produkts ist, kein Problem: Die App gibt es auch als Online-Spiel.

Wem an den kalten Tagen Zuhause die nötige Wärme fehlt kann mit „heißen“ Wandtattoos den Frühling heraufbeschwören. Ob das wirklich funktioniert wissen wir nicht, eine Blickfang ist es allemal. Bei www.wandtattoos.de gibt es den „Sexy Wandschmuck für den Frühling“. Wer das gute Wetter lieber mit floralen Motiven und Ornamenten herbeirufen möchte, wird hier auch fündig.

Wandschmuck

Wer eine größere Veränderung wünscht kann den April nutzen für einen Tapetenwechsel. Wie wäre es da zum Beispiel mit einem neuen Tapetentrend 2010? Farbenfrohe Motive bringen gute Laune und gleich dazu ein neues Wohngefühl. Da macht uns auch das unbeständige April-Wetter nichts mehr aus!

Marburg_Kollektion Zeitlberger

Foto: Marburg-Kollektion: „Zeitlberger“

Wohntrends in 2009

Blaues Sofa, roter Teppich oder Wohnwand in Weiß? Sind das die Wohntrends und Wohnideen von 2009? Wir haben für Sie einfach mal aufgelistet, welche Einrichtungstrends nicht mehr aktuell sind, was längerfristig bleiben wird und was im Möbeljahr 2010 noch so alles kommen wird.

Viel Spaß beim Lesen und vielleicht entdecken Sie so auch ein paar nette Wohnideen für Ihre eigene Wohnung. :-)

Was geht?
•    Kleine Esstische
•    1-2-3 Garnituren ohne Funktionen
•    Rustikal-dunkle Küchenfronten
•    Glatte Bezugsstoffe
•    Wuchtige Möbel

Was bleibt?
•    Die Megafarbe Weiß bei Bezugsstoffen für Polstermöbel und als Oberfläche bei Kastenmöbeln
•    Wohnwände mit Flachbildschirm und langen Sideboards,
•    Die räumliche Einheit „Küche – Essen – Wohnen“
•    Aubergine Töne als würdevolle Farbakzente
•    Möbel die auch von hinten schön sind und frei im Raum stehen
•    Verstellbare Polstermöbel
•    Begehbare Kleiderschränke
•    Rokkoko-Ornamente als Muster
•    Cross Design wie Joop! Möbel, Esprit Möbel etc.
•    Möbelklassiker als zeitloser Wert
•    Feuermöbel mit Bioalkohol
•    Themenkinderzimmer wie „Prinzessin“ oder „Seeräuber“

Was kommt?
•    Esssessel, auf denen man lange bequem sitzen kann
•    Gartenmöbel, die aussehen wie Wohnzimmermöbel
•    Gartenküchen und Gartenduschen
•    Loungesessel zum chillen
•    private Spa-Oasen von Schlaf- und Badezimmer
•    Großformatige Esstische
•    Blaue Bezugsstoffe
•    Dunkles Holz gern in Verbindung mit Glas und Edelstahl
•    weibliche Formen: die organische Gestaltung von Polstermöbeln
•    Hochglanzlackierte und grifflose Küchenfronten
•    Die Farbe Gold als Akzentuierung
•    Greenline Möbel
•    LED Lichttechnik in Schränken und Regalen

esprit-kleine-wohnungen

css.php